Menu
menu

Haftungsauschluss

Als Dienstanbieter ist das Land Sachsen-Anhalt nur für eigene Inhalte innerhalb des Landesportals www.sachsen-anhalt.de sowie der Subdomains unter der Domäne sachsen-anhalt.de verantwortlich (§ 8 Abs. 1 TMG), zu welchen auch die Seiten des Landgerichts Halle gehören. Für die Inhalte, Qualität und Aktualität von Internetseiten Dritter, die über externe Links dieses Informationsangebotes erreicht werden, wird daher keine Haftung übernommen. Wir haben keinen Einfluss darauf, dass fremde Anbieter die gesetzlichen Bestimmungen einhalten. Sie sollten daher insbesondere stets die Datenschutzerklärungen zu den verlinkten Online-Angeboten Dritter prüfen.

Wegbeschreibung


Diese Wegbeschreibungen können sich aufgrund von Baustellen, hohem Verkehrsaufkommen oder anderen Ereignissen ändern.
Bitte haben Sie Verständnis, dass nicht jede Änderung eingetragen werden kann.

Zeitz liegt im Süden Sachsen-Anhalts im Dreiländereck Sachsen - Sachsen-Anhalt - Thüringen und ist über die Bundesstraßen B 2, B 91 und B 180 oder per Bahn zu erreichen. Das Amtsgericht befindet sich in der Nähe des Schlosses Moritzburg. Wenn bei Ihrem Navi das Amtsgericht nicht unter den POIs zu finden sein sollte, geben Sie bitte die Adresse Herzog-Moritz-Platz 1, 06712 Zeitz, in Ihrem Navi ein.

Parkplätze:
Vor dem Amtsgericht befinden sich Parkplätze. Die Parkplätze ohne zeitliche Beschränkung sind jedoch zumeist bereits frühmorgens vollständig belegt. Die Kurzzeitparkplätze direkt vor dem Haupteingang eignen sich für einen nur kurzen Besuch beim Gericht. Im Übrigen stehen oft Parkplätze in der näheren Umgebung des Gerichts zur Verfügung. 

Zu Fuß vom Bahnhof:
Vom Bahnhof über die Elsterbrücke in Richtung Innenstadt. An der Kreuzung am neuen Stadtarchiv rechts in die Albrechtstraße abbiegen und dann nach ca. 350 m (ca. 5 Minuten) erreichen Sie auf der linken Seite das Amtsgericht Zeitz am Herzog-Moritz-Platz.
Wegstrecke: ca. 1,0 km
Zeit: ca. 15 min.

Behindertengerechter Zugang:
Rechts vom Portal befindet sich eine Klingel (keine Gegensprechanlage). Wenn Sie klingeln, kommt eine Wachtmeisterin oder ein Wachtmeister, um Ihnen beim Zugang zum Gebäude zu helfen.
Rechts von der Eingangsseite befindet sich die Zufahrt zum Hof des Gerichts. Davor befindet sich eine  Stele mit Gegensprechanlage. Hier kann Ihnen die Zufahrt zum Hof geöffnet werden, auf dem Sie den Fahrstuhl des Gerichts erreichen, zu dem Ihnen eine Wachtmeisterin oder ein Wachtmeister Zugang verschafft. Auf dem Innenhof befindet sich ein Behindertenparkplatz.
Ein WC für Behinderte befindet sich im Erdgeschoss des Gerichtsgebäudes.
Mit dem Fahrstuhl sind Büros und Gerichtssäle gut erreichbar.
Eine Übersicht zum barrierefreien Zugang bei den Gerichten und Staatsanwaltschaften finden Sie hier.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Entnehmen Sie die Möglichkeiten des Transports mit öffentlichen Verkehrsmittel den Fahrplänen/Netzplänen der PVG (pvg-burgenlandkreis)/MDV (Mitteldeutscher Verkehrsverbund) und der Deutschen Bahn.